Kindergottesdienst

Seit einigen Jahren läuft bereits die neue Form der «Kirche mit Kindern» in der Ev. Kirchengemeinde Brambauer. Ausgangspunkt der Neuüberlegungen waren zurückgehende Kinderzahlen im sonntäglichen Kindergottesdienst, die Beobachtung, dass viele Kinder in unserer Gemeinde keine Grundkenntnisse biblischer Geschichten mehr besaßen, wie auch das Gefühl, bei einer Zeitstunde Kindergottesdienst nicht genügend Zeit für die Kinder zu haben.

So entstand ein Konzept mit vielen Neuerungen, die mittlerweile weit über die ersten Überlegungen hinausgehen.

Die persönliche Einladung

Eine Freude für die Kinder ist schon die persönliche Einladung per Post nach Hause. Durch eine immer wieder aktualisierte Adressendatei können wir gezielter als bisher interessierte Kinder anschreiben und zu jeder Kirche mit Kindern einladen. Wenn jemand zum ersten mal bei uns war, oder es ansonsten gewünscht wird, nehmen wir Ihr Kind in diese Liste auf, und es wird regelmäßig mit persönlicher Post eingeladen. Das Alter der Kinder bewegt sich von sechs bis neun Jahren. Manchmal sind auch etwas jüngere oder ältere Kinder dabei. Im Schnitt treffen sich dann 25 Kinder alle vier Wochen am Sonntag um 11:00 Uhr für eineinhalb Stunden in unserem Gemeindehaus. Sie bringen Blumen mit, um den Altar zu schmücken, oder andere Schätze, wie bunte Blätter im Herbst, oder selbstgebastelte Sterne in der Adventszeit.

Offene Worte an Gott im Himmel

Bei uns gibt es ein hohes Maß an Vertrauen sich frei zu äußern und zu bewegen. Die Kinder erzählen im freien Gebet, was sie fröhlich macht, aber auch, was sie traurig macht. Sie wünschen sich Gesundheit für die kranke Oma - und manchmal auch ein tolles Geburtstagsgeschenk.

Die «20 besten Geschichten»

Mit Spannung wird dann die neue Geschichte erwartet, die manchmal eine ganz überraschende Wendung nimmt. Die neue Geschichte ist eine der «20 besten Geschichten der Bibel» und nicht mehr Teil des Kindergottesdienstplanes. So versuchen wir die Kinder für die Sprach- und Bildgewalt zentraler biblischer Geschichten zu begeistern. Mittlerweile gibt es nun die vierte Staffel der besten Geschichten der Bibel - neue Geschichten, die bisher noch nicht erzählt wurden. Gemalt wird mit Hingabe und viel Zeit. Dazu haben die Kinder ihr eigenes Buch, das sie bei ihrem ersten Besuch geschenkt bekommen. Ganz wichtig ist dann die Präsentation der Gemälde und das Gespräch über die Bilder in der großen Gruppe.

Da wir genügend Zeit in der Mitte unseres Kindergottesdienstes haben, können wir zur Abwechslung auch viele andere kreative Methoden einsetzen:Wir basteln, feiern ein Fest oder spielen zwischendurch auch mal eine Runde am Kicker.


Das Team besteht zur Zeit aus wenigen Mitarbeitenden. Die Gruppe würde sich über Zuwachs freuen.


Ansprechpartnerin ist Pfarrerin i. E. Martina Lembke-Schönfeld.