Kleiderkammer Brambauer

Altkleidersammlungen sind durch ihre «eiskalten Geschäfte mit heißen Klamotten» in schlechten Ruf gekommen. Oft geschieht dies zu recht - denn mit den Bergen abgelegter Kleidung in unserem Land ist schnell viel Geld zu machen, aber immer auf Kosten der Armen in anderen Ländern.


Die Kleiderkammer Brambauer arbeitet nicht so. Bereits seit 1983 gibt es die Kleiderkammer in Brambauer.
Ursprünglich unterstützte sie die unter der Apartheid leidenden schwarzen Gemeinden im Partnerkirchenkreis Usakos in Namibia. Inzwischen werden mit einem Drittel des Erlöses auch andere aktuelle Hilfsprojekte vor Ort und in aller Welt, wo Hilfe erforderlich ist, unterstützt.


In der Kleiderkammer Brambauer arbeitet eine Gruppe von ehrenamtlichen Frauen, die gut erhaltene Kleidung aussortiert, ordnet und für den Verkauf vorbereitet. Auch gut erhaltener Hausrat (Geschirr, Handtücher, Bett- und Tischwäsche, Spielzeug, Schuhe, Gardinen usw.) wird hier für den Verkauf bereitgestellt.


Der Verkauf findet immer donnerstags von 08:30 Uhr bis 11:00 Uhr und von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr im Gemeindehaus statt.
Hier kann jeder vorbeikommen und schauen, ob etwas für ihn dabei ist.


Damit die Mitarbeiterinnen der Kleiderkammer auch etwas sortieren und sichten können, sind sie auf Spenden angewiesen. Wer sich von gut erhaltener Kleidung, die er nicht mehr benötigt, oder von Hausrat, auch Trödel, trennen möchte, kann diese Sachen in das Gemeindehaus bringen. Die Spenden können jeden Morgen in der Zeit von 9:00 bis 12:00 Uhr abgegeben werden.
Die Gruppe der Kleiderkammer freut sich über jede Spende!


Für die Kleiderkammer Brambauer werden noch Frauen gesucht, die bereit sind, ehrenamtlich in dieser Gruppe mitzuarbeiten.
Die Frauen treffen sich dienstags um 08:00 Uhr, um Kleidung und Hausrat zu sortieren und donnerstags, um 7:30 Uhr, um den Verkauf vorzubereiten.
Neben der Arbeit pflegt die Gruppe auch das gesellige Miteinander.


Wer sich vorstellen kann, in dieser Gruppe mitzuhelfen, kann sich bei Pfarrerin Friederike Scholz-Druba melden.


Seit Anfang 2004 wird die Kleiderkammer von Brigitte Gödeke geleitet.