Handarbeiten «Not in der Welt»

Frauen unterschiedlichen Alters treffen sich dienstags von 15 Uhr bis 17 Uhr im Gemeindehaus.

Aus gespendeter Wolle stricken oder häkeln sie verschiedene Dinge wie Schlafdecken, Pullover und Stolen.
Die angefertigten Stücke werden für notleidende Frauen und Kinder gespendet.


Unterstützt werden Hilfesprogramme, die in unserer Umgebung und näherer Ferne gestartet werden - in der Vergangenheit zum Beispiel Hilfsprojekte für Tschernobyl, Rumänien, Jugoslawien und Flutopfer in Breslau.


Wer mehr darüber wissen oder mitmachen möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Ansprechpartnerin für diese Gruppe ist Frau Erika Scherfer (Kontakt über das Gemeindebüro).


Aus der Partnerschaft mit dem Kirchenkreis Usakos entstand die Initiative "Handarbeiten für Namibia" (wie diese Gruppe bis Ende 2002 hieß), die im Jahr 2001 ihr 15-jähriges Bestehen feierte. Am 16. September 2001 wurde die Gruppe im Rahmen des Gottesdienstes zum Partnerschaftssonntag Usakos in der St. Georgs Kirche in Lünen geehrt.