Rahmenbedingungen der Arbeit im Martin-Luther-Kindergarten

«Augen bekommen für das Zarte, Hände für das Zerbrechliche, Sinn für das Schöne, Freude an der Schöpfung, Vertrauen zum Schöpfer.» (Peter Klevo)

Rechtsgrundlagen

Die rechtlichen Grundlagen ergeben sich aus dem Gesetz zur frühen Bildung und Förderung von Kindern – Kinderbildungsgesetz NRW - KiBiz.

Unser Träger

Am 1. Januar 1968 hat die Evangelische Kirchengemeinde Brambauer den bisherigen Zechenkindergarten Karl-Haarmann Straße 15 der Schachtanlage Minister Achenbach in ihre Trägerschaft übernommen.

1972 entschloss sich die Gemeinde einen Neubau auf ihrem Grundstück Im Lohfeld 2a zu errichten. Im September 1974 war es dann möglich, aus den Räumen Karl-Haarmann Straße in den neuen drei Gruppen Kindergarten Im Lohfeld umzuziehen. Zu diesem Zeitpunkt wurde er «Kindergarten Im Lohfeld» genannt.

Seit 1983 trägt auf Wunsch der Mitarbeiterinnen, in Anlehnung an die gleichnamige Kirche der Gemeinde, den Namen «Martin-Luther Kindergarten».

Am 1. August 2008 wurde die Einrichtung in eine gemeinsame Trägerschaft der Vereinigten Kirchenkreise Dortmund und Lünen übergeleitet.

Unser Kindergarten ist eingebunden in die evangelische Kirchengemeinde Brambauer unter der zuständigen Pfarrerin Scholz-Druba.

Anmeldeverfahren

Damit Ihr Kind bei uns einen Kindergartenplatz erhalten kann, müssen Sie es in unserer Einrichtung schriftlich anmelden. Dies können Sie ab einem Alter von einem Jahr nach vorheriger telefonischer oder persönlicher Absprache in der Regel montags zwischen 14 Uhr und 15 Uhr.

Aufnahmeverfahren

Die Neuaufnahmen der Kinder werden zu Beginn eines jeden Kalenderjahres im Rat der Tageseinrichtung (Elternvertreter / Trägervertreter / päd. Personal) geregelt.

Berücksichtigt werden bei der Aufnahme alle Kinder, die bis zum gesetzlich festgelegten Stichtag zwei Jahre alt werden. Die Anzahl der Aufnahmen richtet sich nach der Anzahl der Kinder, die den Kindergarten zum Ende des Kindergartenjahres verlassen. Bei der Vergabe der Plätze ist ein Kriterium das Alter der Kinder (die ältesten zuerst), und die gewünschte Buchungszeit. Nach der Entscheidung über die Aufnahmen werden die Eltern umgehend informiert.

NSollten Kindergartenplätze nicht angenommen werden, erfolgt die Vergabe der weiteren Plätze aufgrund einer Warteliste.

Räumlichkeiten und Außengelände

Unsere Einrichtung hat eine Gesamtfläche von ca. 500 qm. Darin befinden sich drei Gruppenräume mit je einem Nebenraum, Garderobenbereich und Waschraum mit Toiletten.

Außerdem gibt es in unserer Einrichtung eine große Halle, einen Turn- und Bewegungsraum, Küche, Büro, Personalraum, Materialraum und ein WC mit Dusche.

Auch unser Außengelände hat viel Freifläche zum Toben und Spielen und verfügt über Spielgeräte wie Vogelnestschaukel, große Wippe, Rutsche, Turnstangen und Sandkästen.

Ein Bauwagen und ein Matschtisch laden zum Rollenspiel ein. Außerdem gibt es Roller, Laufräder, Bobby-Car und Sandspielzeug.

Gruppenstrukturen und Personal

Wir betreuen 70 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren in drei altersgemischten Gruppen. Die gemeinsame Erziehung behinderter und nicht behinderter Kinder ist seit 1986 ein wichtiger Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit.

Öffnungszeiten

Montags - Freitags haben wir in der Zeit von 07:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet. Sie können ihr Kind um 12:00 Uhr, um 14:00 Uhr oder um 14:00 Uhr abholen.

Der Kindergarten bleibt innerhalb der Sommerferien für drei Wochen und zwischen den Feiertagen Weihnachten und Neujahr geschlossen. Andere einzelne Schließungstage werden Ihnen rechtzeitigbekannt gegeben.