Weltverantwortung

Das Bewusstsein für das Leben in der Einen Welt hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Einerseits ist den meisten Menschen zumindest bekannt geworden, dass Fragen des wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Wohlergehens nicht mehr nur in den Grenzen der politischen Territorien beantwortet werden können, sondern die Einbeziehung der globalen Dimension unabdingbar ist. Gleichzeitig scheint es so, dass die globale Dimension immer noch deutlich weniger Berücksichtigung findet, als notwendig wäre, ja in manchen Bereichen sogar zurückgedrängt wird.


In verschiedenen Bereichen versuchen Menschen aus unserer Gemeinde gemeinsam mit Christen und auch mit Nicht-Christen das Bewusstsein für Entwicklungen auf unser Erde wach zu halten und auch Mit-Verantwortung zu übernehmen.


Unsere Gemeinde ist seit vielen Jahren mit christlichen Gemeinde in verschiedenen Ländern der Welt partnerschaftlich verbunden:

Mehr als dreißig Jahre lang gab es enge Kontakte nach Berlin-Friedrichsfelde, die aus den früheren deutsch-deutschen Patenschaften entstanden waren. Nach dem Niederfallen der innerdeutschen Grenze, brachen bald leider auch diese Kontakte weg. Persönliche Beziehungen und Freundschaften haben die veränderten äußeren Bedingungen aber überdauert.


Seit 1978 besteht die Partnerschaft zur «Hervormde Gemeente Zwolle» (mittlerweile «Protestand Gemeente Zwolle»). Waren die ersten Kontakte vor allem dadurch geprägt, die uns schmerzlich verbindende Geschichte in der Zeit des nationalsozialistischen Terrors zu bearbeiten, folgten Jahre intensiven und vertrauensvollen Austausches, gegenseitiger Besuche und Anteilnahme am jeweilig anderen gemeindlichen Leben. Die Kontakte sind bis heute erhalten, schwierig ist allerdings, sie auf ein «jüngeres» Fundament zu setzen.


Gemeinsam mit den anderen Gemeinden im Kirchenkreis Lünen ist unsere Gemeinde mit der anglikanischen Deanery Salford (Großbritannien) und dem evangelisch-lutherischen Circuit Usakos (Namibia) partnerschaftlich verbunden.


Brambauer Gemeindeglieder arbeiten seit über zwanzig Jahren in den kreiskirchlichen Partnerschaftsausschüssen mit, beteiligen sich an den gegenseitigen Besuchsprogrammen und werden nicht müde, das Bewusstsein für Partnerschaften und offene Sinne für den Reichtum aus der weltweiten Ökumene in der Gemeinde wach zu halten.


In den vergangenen Jahren gab es vielfältige Begegnungen zwischen den Kirchenkreisen Lünen und Usakos (Namibia).


Im Dienste der Partnerschaft mit dem Kring Usakos arbeiten in unserer Kirchengemeinde auch die Kleiderkammer Brambauer sowie die Handarbeitsgruppe «Not in der Welt».


Falls Sie näheres über die Partnerschaftsarbeit wissen möchten, wenden Sie sich bitte an den Leiter des Arbeitskreis Ökumenische Verantwortung vor Ort und Weltweit, Pfarrer Horst Prenzel.