Extra Corona-Virus: Entscheidungen des Presbyteriums Brambauer




  • Wieder Gottesdienste mit versammelter Gemeinde in der Kirche ab Himmelfahrt,

    aber Gemeindehaus weiter geschlossen


    Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Mitarbeitende!


    Wir haben eine erfreuliche Nachricht für Sie und uns alle.

    Ab dem 21. Mai 2020, Himmelfahrt, dürfen wir unter bestimmten Bedingungen wieder Gottesdienste mit versammelter Gemeinde in der Martin-Luther-Kirche anbieten.


    Das Presbyterium hat ein ausführliches Schutzkonzept erarbeitet und sich die Genehmigung durch den Superintendenten eingeholt.

    Vieles muss neu bedacht und umgesetzt werden, um einer neuen Ansteckungsgefahr

    durch das Corona-Virus keinen Vorschub zu leisten.

    Es wird ein anderes Versammeln und Feiern sein. Das werden wir schmerzlich erfahren.

    Aber wir sind froh, uns in der Kirche zu treffen, um gemeinsam zu beten und jetzt auch wieder

    auf einen biblischen Text und Musik zu hören.

    Wir werden jetzt Gottesdienste ohne Abendmahl und Taufen anbieten.

    Diese finden sonn- und feiertags um 10:00 Uhr statt.

    Die Kinder, Jugend, Familien- und Abendgottesdienste entfallen bis auf weiteres.

    Für Taufen und Trauungen, die in extra Gottesdiensten stattfinden sollen mit ähnlich harten Beschränkungen, müssen wir gesonderte Schutzkonzepte erarbeiten und uns genehmigen

    lassen.


    Aber nun machen wir den Anfang mit Gottesdiensten inklusiv kurzer Predigten.

    Wir bemühen uns, den Gottesdienst nicht länger als 45 Min. dauern zu lassen.

    Es ist schwierig, mit der Maske zu atmen. Das wissen wir!

    Aber behalten Sie die Maske bitte den ganzen Gottesdienst auf.

    Es werden auch nur max. 60 Personen am Gottesdienst teilnehmen dürfen.


    Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

    Vor und in der Kirche gelten die Abstands- und Hygieneregeln:

    - Bitte Maske tragen

    - Bitte an den Eingängen die Hände desinfizieren

    - Beim Betreten werden Sie in eine Anwesenheitsliste eingetragen. Bitte warten!

    - Bitte nur markierte Plätze einnehmen. Sie werden von Ordnern zu dem Sitzplatz geleitet.

    Familien- und Hausgemeinschaften dürfen zusammensitzen.

    Die Zahl der Plätze ist auf 60 beschränkt.

    - Die Emporen sind für Besucher*innen gesperrt.

    - Verzicht auf Berührungen.

    - Verzicht auf Gesang. Mitsummen der Lieder ist erlaubt.Mehr nicht! Leider!

    - Bitte zum Mitlesen das eigene Gesangbuch benutzen oder die ausgelegten Liedzettel.

    - Bitte auf die Hinweise am Anfang und Schluss des Gottesdienstes achten!

    - Bitte die Kollekte in die Körbe am Ausgang legen.

    - Die Teilnahme von Personen mit Krankheitsymptomen ist nicht gestattet.


    Im Altarraum dürfen wir als Lektor*in und als Pfarrer*in die Maske ablegen. Aber nur dort!

    Wir werden an der Orgel begleitet und von solistischem Gesang


    Bis jetzt haben wir uns abends um 19:30 Uhr mit Glockengeläut uns zum Gebet versammelt.

    Mit Beginn der Gottesdienste werden wir das Geläut um 19:30 Uhr einstellen.


    Zu möglichen Treffen von Gruppen im Gemeindehaus liegt uns keine

    Neuigkeit vor. Das Presbyterium konnte nur feststellen:


    Da es auch nach dem 6. Mai 2020 eine Kontaktbeschränkung gibt, soll das Gemeindehaus

    für Gruppentreffen geschlossen bleiben. Diese Regelung bleibt bis auf weiteres in Kraft,

    abhängig von den Entscheidungen des Landes NRW und der Stadt Lünen.

    In seiner Juni-Sitzung wird sich das Presbyterium mit Hygienebestimmungen für Gruppentreffen im Gemeindehaus beschäftigen.


    Wir sehnen uns nach einem Wiedersehen.

    Der erste Schritt ist das Treffen bei den Gottesdiensten.

    Die weiteren werden hoffentlich bald folgen.

    Wer nicht in die Kirche kommen kann, den/die verweisen wir auf die Möglichkeit,

    sich den geistlichen impuls der Woche über das Gemeindebüro zusenden zu lassen,

    auf Homepage und Whatsapp-Broadcast.


    Bleiben wir verbunden!

    Bleiben Sie gesund und bewahrt!


    Mit herzlichen Grüßen im Namen des Presbyteriums

    Ihre F. Scholz-Druba