Nachrichten aus der Kategorie „Internetseite“

    Evangelische Stadtkirche St. Georg, Lünen

    Sommerkonzerte
    in Cotrona-Zeiten
    sonntags von 17:00 Uhr – 17:45 Uhr

    am besten mit Voranmeldung

    bei Kantorin Jutta Timpe

    jutta.timpe@kirchengemeinde-luenen.de

    Eintritt frei, aber mit Maske und Handdesinfektion

    60 ausgewiesene Plätze

    keine Maskenpflicht am Sitzplatz

    Kollekte für klamme Künstler


    Sonntag, 5. Juli 2020, 17:00 Uhr

    1. Sommerkonzert


    „Durch die Zeit“

    Werke von Bach, Mozart,

    Villa-Lobos und Castenouvo-Tedesco

    Kirsten Wolke: Sopran Stephan Wolke: Gitarre



    12. Juli 2020, 17:00 Uhr
    2. Sommerkonzert

    „Aus alles Welt“

    Gardel und Yiruma

    Michael Rothkegel: Violine

    Jutta Timpe: Orgel




    26. Juli 2020, 17:00 Uhr
    3. Sommerkonzert


    „Bach und mehr“

    selten gehörte Tenor-Arien

    Gustavo Martin Sanchez: Tenor

    Jutta Timpe: Orgel und Flöte



    Sonntag, 2. August 2020, 17:00 Uhr
    4. Sommerkonzert

    "Lauter Lieblingssongs“

    von Milas Davis bis Udo Lindenberg


    Die Versionauten:

    Weiterlesen

    Am 7. Juni war Trinitatis-Sonntag. An dem Tag wird traditionell an die Partnerschaften erinnert. Eigentlich sollte dies Jahr ein großer Partnerschaftsgottesdienst in St. Reinoldi gefeiert werden für alle Partnerschaften des Kirchenkreises Dortmund. Wegen Corona war das ja leider nicht möglich. Daher hat das Ökumene Referat ein Video erstellt, zu dem alle Partnerschaften ein Beitrag geschickt haben. So ist ein30 minütiges Video mit einem lebendigen Gottesdienst entstanden, in dem auch unsere Lüner Partner mit einem Wortbeitrag aus Salford und einem Musikbeitrag aus Namibia auftreten. Das Video wurde an alle Partnerschaften geschickt, daher ist es in englischer Sprache zusammengestellt worden.

    Anschauen lohnt sich!

    Bericht: Ursel Rudolph


    https://vimeo.com/426218112

    Weiterlesen

    Glücksmomente in Coronazeiten


    Liturgie und Predigt: Pfarrerin Friederike Scholz-Druba
    Lesung: Bärbel Klaas, Eph. 1, 3-14
    Orgel: Jutta Timpe
    Solistischer Gesang: Task Force Gruppe (Regina Dürr, Anja Krause, Silke Salamon und Monika Schäfer)

    Küsterin: Astrid Nagelfeld

    Kamera: Jürgen Salamon


    Lesung und Predigttext:
    Aus dem Brief des Paulus an die Epheser 1, 3-14
    Lobpreis Gottes für die Erlösung durch Christus
    Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit allem geistlichen Segen im Himmel durch Christus. Denn in ihm hat er uns erwählt, ehe der Welt Grund gelegt war, dass wir heilig und untadelig vor ihm sein sollten; in seiner Liebe hat er uns dazu vorherbestimmt, seine Kinder zu sein durch Jesus Christus nach dem Wohlgefallen seines Willens,
    zum Lob seiner herrlichen Gnade, mit der er uns begnadet hat in dem Geliebten. In ihm haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Sünden, nach dem Reichtum seiner Gnade, die er uns reichlich hat

    Weiterlesen

    So Gott will und wir leben

    In der Familie meiner Großmutter gab es eine Tradition.

    Wenn sie zu einem Fest einluden, wenn sie Ereignisse und Zusammenkünfte in der näheren

    oder ferneren Zukunft planten, versahen sie die entsprechenden Briefe oder Kartengrüße

    mit dem Zusatz: „Sub conditione Iacobaea“. Das ist Lateinisch. Übersetzt: „Unter der

    Bedingung des Jakobus“

    Manchmal flochten sie es kunstvoll in die Einladung ein, manchmal stand es ganz klein

    unten drunter. Das hat mich als Kind allein deshalb fasziniert, weil ich es nicht verstand. Die

    lateinischen Worte klangen für meine kindlichen Ohren wunderbar geheimnisvoll. Und

    gelehrt. Als ich später wusste, was sie bedeuten, blieben sie dennoch besonders.

    „Sub conditione Iacobaea“, „Unter der Bedingung des Jakobus“:

    So planten meine Vorfahren ihre Zukunft. Und mit dieser Bedingung meinten sie das, was in

    der Bibel im Jakobus-Brief zu lesen ist: „So Gott will und wir leben“ steht da. (Jakobus 4,15)

    Noch heute laden wir

    Weiterlesen

    6. Juni: Zeichen gegen Atomwaffen

    Ein deutliches Zeichen gegen Atomwaffen setzen Christen am Samstag, 6. Juni in Büchel in der Eifel, wo auf einem Fliegerhorst der Bundeswehr US-Atomwaffen lagern. Wegen der Corona-Pandemie findet die Aktion im Internet statt. Beteiligt ist auch Präses Annette Kurschus, stellvertretende Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

    Ab 12 Uhr wird am Samstag ein Film mit Wortbeiträgen, Musik und Szenen der bisherigen kirchlichen Aktionstage in Büchel zu sehen sein. Das kleine Dorf zwischen Koblenz und Trier gilt als der einzige Standort in Deutschland, an dem noch US-Atomwaffen gelagert werden. Die deutsche Luftwaffe bildet hier im Rahmen der NATO Piloten für den Einsatz mit dieser Waffe aus.

    Eigentlich sollte es am 6. Juni wie bereits in den vergangenen beiden Jahren einen großen kirchlichen Aktionstag am Fliegerhorst in Büchel geben. Als Predigerin im Gottesdienst war Präses Anette Kurschus vorgesehen, die leitende Theologin der

    Weiterlesen

    Präses Annette Kurschus hält in der Pfingstwoche vom 2. bis 6. Juni die täglichen Morgenandachten im WDR-Radio. In ihnen spannt sie Bögen zwischen Ernst Barlach und der singenden Gemeinde, vom Volk in der Wüste zum täglichen Brot, von der Gebärdensprache zum Pfingstwunder. Sie erzählt von der vergesslichen Seele und dem Stups, den sie immer wieder braucht, und von der Bedingung des Jakobus als Lebenshaltung in ungewissen Zeiten.

    Sendetermine sind jeweils ab 6.55 Uhr (WDR 5), 7.50 Uhr (WDR 3) und 8.55 Uhr (WDR 4).

    Anschließend gibt’s die WDR-Morgenandachten auch zum Nachhören und Nachlesen unter: www.kirche-im-wdr.de

    Weiterlesen

    Seit Mitte März stellen die Ev. Kirchengemeinden Lünen und Brambauer täglich einen von Kantorin Jutta Timpe eingespielten Orgelspot aus der Ev. Stadtkirche St. Georg auf ihre Gemeindeseiten.

    Da nun wieder Gottesdienste in der Stadtkirche und in der Martin-Luther-Kirche in Brambauer stattfinden dürfen, wird dieser Orgelspot nur noch einmal in der Woche erscheinen. Unter dem Titel

    „Der Spot zum Sonntag“ wird er immer samstags ab dem 30.5.2020 veröffentlicht werden.


    Danke und freundliche Grüße, Jutta Timpe

    weiter zum Orgelspot

    https://youtu.be/-NxEaFUVR7M

    Weiterlesen




    Wieder Gottesdienste mit versammelter Gemeinde in der Kirche ab Himmelfahrt,

    aber Gemeindehaus weiter geschlossen


    Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Mitarbeitende!


    Wir haben eine erfreuliche Nachricht für Sie und uns alle.

    Ab dem 21. Mai 2020, Himmelfahrt, dürfen wir unter bestimmten Bedingungen wieder Gottesdienste mit versammelter Gemeinde in der Martin-Luther-Kirche anbieten.


    Das Presbyterium hat ein ausführliches Schutzkonzept erarbeitet und sich die Genehmigung durch den Superintendenten eingeholt.

    Vieles muss neu bedacht und umgesetzt werden, um einer neuen Ansteckungsgefahr

    durch das Corona-Virus keinen Vorschub zu leisten.

    Es wird ein anderes Versammeln und Feiern sein. Das werden wir schmerzlich erfahren.

    Aber wir sind froh, uns in der Kirche zu treffen, um gemeinsam zu beten und jetzt auch wieder

    auf einen biblischen Text und Musik zu hören.

    Wir werden jetzt Gottesdienste ohne Abendmahl und Taufen anbieten.

    Diese finden sonn- und feiertags um 10:00 Uhr

    Weiterlesen

    Liebe Gemeinde,

    ich bin Viola Geissendorf. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich im Bereich der Jugend- und Konfirmandenarbeit in dieser Gemeinde.

    Ich bin 25 Jahre alt und wohne derzeit in Dortmund. Dort studiere ich an der TU Dortmund Lehramt für sonderpädagogische Förderung mit den Fächern Mathematik und Sachunterricht und den Schwerpunkten emotionale und soziale Entwicklung sowie geistige Entwicklung. Außerdem arbeite ich Teilzeit in einer Kindertageseinrichtung.

    Weiterlesen